Kategorien &
Plattformen
Die Limburger Bistumspartnerschaften
Die Limburger Bistumspartnerschaften

Die Limburger Bistumspartnerschaften

Lernen Sie die weltkirchlichen Beziehungen

Limburg und seine Partner

Sich trotz räumlicher Distanz einander nah fühlen und füreinander da sein – das ist es, was wir durch unsere Partnerschaften zu Diözesen in der Weltkirche umsetzen und was unser Partnerschaftsgebet ausdrücken möchte. Als Bistum Limburg verstehen wir uns weltumspannend, international, verbunden miteinander. Viele Menschen in verschiedenen Gemeinden, Verbänden, Gruppen oder Einrichtungen unseres Bistums lassen sich bereits darauf ein: teilen Glauben, Freude und Leid, haben Freund und Freundinnen in ihren Partnergemeinden und -einrichtungen gefunden. Durch diese Beziehungen erleben Sie gemeinsam die unterschiedliche kulturelle Prägung und die Lebendigkeit unseres Glaubens.

Der Slogan für die Kirchenentwicklung im Bistum Limburg „Mehr als Du siehst“ inspiriert auch die Bistumspartnerschaften und lädt ein, sich hineinzubegeben in die belebende, auch herausfordernde,  oftmals bereichernde und bunte Realität der weltkirchlichen Beziehungen des Bistums Limburg.

Wir laden herzlich dazu ein, sich auf unser Homepage umzuschauen und mehr über die Beziehungen zu den Diözesen Alaminos, Kosice, Kumbo, Ndola und Sarajevo herauszufinden. 

 

Eine Partnerschaft im kleineren Rahmen pflegt das Bistum Limburg mit dem Erzbistum Olomouc in Tschechien. Am Anfang dieser Beziehung zur Geburtsdiözese des emeritierten Limburger Weihbischofs Gerhard Pieschl standen persönliche Kontakte. 1991 hat dann die Diözesanversammlung des Bistums Limburg durch einen Beschluss ihr Interesse an partnerschaftlichen Beziehungen zum Erzbistum Olomouc zum Ausdruck gebracht.

In den 2000er Jahren hatte das Limburger Domkapitel Kontakt zu seinem Partner-Domkapitel, die Diözesanversammlung unternahm im Oktober 2002 eine Studien- und Begegnungsreise nach Olomouc. Im Oktober 2003 fand eine Jugendbegegnung in Olomouc mit Jugendlichen des Bezirkes Lahn-Dill-Eder statt. Zur Rückbegegnung im Herbst 2004 in Limburg kamen 15 Jugendliche aus Tschechien. Weitere Kontakte gab und gibt es teilweise noch auf der Ebene der Caritas und der Ackermanngemeinde.

Neben den Besuchskontakten wurden in der Vergangenheit immer wieder einzelne Vorhaben des Erzbistum Olomouc finanziell gefördert. 

©
©
©
©

Partnerschaft lebt durch persönliche Begegnungen!

Gemeinsam feiern, gemeinsam glauben, gemeinsam auch durch schwierige Situationen gehen. Das stärkt die Partnerschaften und gibt ihnen konkrete Gesichter.

Das Partnerschaftsgebet

Gott, unser Vater,

Vater aller Völker dieser Welt.

Viele Kilometer liegen zwischen uns,

den Menschen im Bistum Limburg

und den Menschen in unseren Partnerbistümern

Alaminos, Kumbo, Ndola, Olomouc, Košice und Sarajevo.

Weit voneinander entfernt leben und lieben,

arbeiten und beten wir.

 

Uns unterscheidet Sprache, Geschichte,

Musik und Nahrung und vieles mehr.

Durch den Glauben an dich, Vater,

und an Jesus Christus,

deinen Sohn und unseren Bruder,

sind wir Schwestern und Brüder

im Heiligen Geist.

 

Vieles trennt uns,

mehr aber eint uns und

führt uns zusammen zu einer großen Familie.

Gemeinsam sind wir auf dem Weg,

uns immer besser zu verstehen,

uns immer mehr als Schwestern und Brüder zu sehen,

die einander nah und füreinander da sind.

 

Schenke du, Vater,

dass unser Mühen gelingt.

Gib Deinen Segen unserer Arbeit

für die Partnerschaft zwischen Limburg und seinen Partnern.

Lass uns – hier wie dort – Zeugen sein

für deine Liebe, die Grenzen sprengt

und Trennendes überwinden hilft.

 

So beten und bitten wir im Heiligen Geist

durch Jesus Christus, unsern Herrn und Bruder.

 

Amen.