Fairer Handel lindert die Armut in der Welt

Der Faire Handel gewährt stabile und für den Erzeuger berechenbare Preise. Der Ertrag der auf diesem Weg verkauften Früchte eines großen Mangobaums reicht zum Beispiel dafür aus, auf den Philippinen zwei Kindern ein Jahr das Schulgeld zu bezahlen.

Das Bistum Limburg fördert den Fairen Handel. Die Bistumskampagne 2009 gab vielerorts den Impuls, in neuer und erkennbarer Weise diesen Beitrag zu weltweiter Gerechtigkeit zu leisten. Bereits die Würzburger Synode stellte vor über 30 Jahren fest: "Das Reich Gottes ist nicht indifferent gegenüber den Welthandelspreisen." Und gerade in Zeiten globalisierter Wirtschaft bedarf es unseres Beitrags, die Eine Welt zu stärken.

Die Webseite der Kampagne "Eine Welt fairstärken" bietet Ihnen den Kontakt zu Fair Trade-Organisationen, gibt Beispiele und Anregungen zu Fair Trade Aktionen vor Ort und hält zahlreiche Arbeitsmaterialien und Informationen rund um den Fairen Handel bereit, auch als Download.

GEPA-TV hat im Dezember 2010 einen motivierenden Filmbeitrag von 15 Minuten zum Fairen Handel im Bistum Limburg gedreht, der auf DVD in der Abteilung Weltkirche ausleihbar ist. Die Dokumentation der Bistumskampagne können Sie hier bestellen.

 

 

"Wie fair kauft meine Gemeinde?"

Kaffee für das Gemeindefest, Blumenschmuck für den Gottesdienst, Spielsachen für den kirchlichen Kindergarten - wie fair sind diese Produkte eigentlich?

Mit der Arbeitshilfe "Wie fair kauft meine Gemeinde?" will MISEREOR gemeinsam mit Brot für die Welt -evangelischer Entwicklungsdienst, der Christlichen Initiative Romero und dem Projekt "Zukunft Einkaufen" Möglichkeiten aufzeigen, wie der Einkauf in der Kirchengemeinde fair und nachhaltig gestaltet werden kann. Wie kann der Einkauf in der Gemeinde umstellt werden? Woran erkennt man Produkte, die ökologisch und sozial verantwortlich hergestellt wurden? Worauf muss man achten? Welchem Siegel kann man vertrauen?

Mit der Aktionszeitung "Wie fair kauft meine Gemeinde - Schritt für Schritt zum öko-fairem Konsum" sollen Anregungen und Tipps gegeben werden, wie Sie sich in Ihrer Kirchengemeinde für eine öko-soziale Beschaffung und Übernahme von Verantwortung einsetzen können.Die Aktionszeitung können Sie hier herunterladen.

KONTAKTBOX

Abteilung Weltkirche

Roßmarkt 4

65549 Limburg

Tel.: 06431/295 448

E-Mail senden