Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

13.10.2017

Betet für Kamerun!

Krise in Kamerun eskaliert

Seit Monaten schaut das Bistum besorgt auf die Entwicklungen der politischen Krise im anglophonen Teil Kameruns.

Auch in Kumbo, unserem Partnerbistum, eskaliert der seit Wochen schwelende Konflikt zusehends mehr. Dies hat bereits zahlreiche Menschenleben gefordert, viele Hunderte sitzen im Gefängnis in Yaoundé.

Erklärung der Bischöfe

Jetzt haben die Bischöfe des anglophonenen Teils Kameruns eine Erklärung verfasst. Das Dokument bietet eine Zusammenfassung der aktuellen Situation. Die Bischöfe appellieren darin erneut an die Regierung, dass diese sich auf einen ehrlichen, lösungsorientierten Dialog einlassen solle und dass dieser nur dann stattfinden kann, wenn alle politischen Gefangenen aus den Gefängnissen freigelassen werden.

Aufruf zum Gebet

"We call on all Christians to intensify their prayers for meaningful dialogue and for peace." (Wir rufen alle Christen dazu auf, ihre Gebete für einen bedeutungsvollen Dialog und für den Frieden zu intensivieren.") Das wollen auch wir als Appell annehmen und uns gerne dieser Gebetsgemeinschaft für Dialog und Frieden anschließen. Den 14. Oktober haben die Bischöfe im anglophonen Kamerun in der ganzen Kirchenprovinz als Tag des Trauergebetes ausgerufen. Es werden Requien in allen Pfarreien gefeiert werden.

Daher rufen auch wir das ganze Bistum Limburg zum Gebet für Kamerun auf! Lassen Sie uns am Samstag, den 14. Oktober 2017, als Zeichen der Solidarität für unsere Freunde und Partner in Kamerun beten.

Erklärung der anglophonen Bischöfe (auf englisch)

Foto