Das päpstliche Missionswerk missio ist aus zwei missionarischen Laienbewegungen hervorgegangen: aus dem Franz-Xaverius-Verein (Gründung in Aachen, 1832) und dem Ludwig-Missionsverein (Gründung in Bayern, 1838). Beide missio Standorte, Aachen und München, kooperieren heute miteinander.

missio ist Teil der weltweiten Gemeinschaft der päpstlichen Missionswerke und damit eine Mitgliederbewegung, die den missionarischen Grundauftrag der Kirche als Lern-, Gebets- und Solidargemeinschaft verwirklicht. missio macht die Vielfalt des christlichen Glaubens der Welt erfahrbar.

missio unterstützt die Ortskirchen in Afrika, Asien und Ozeanien, indem es mit pastoralen Projekten die Kirche als Netzwerk weltkirchlicher Spiritualität fördert.
Darüber hinaus setzt missio einen besonderen Akzent auf Bildungsarbeit in Deutschland und dient als Brücke für Erfahrungen anderer Ortskirchen in die deutsche Kirche.

Eine besondere Aktionszeit ist der Weltmissionsmonat Oktober mit dem Weltmissionssonntag sowie der Afrikatag mit seiner Kollekte für die Ausbildung der Katechetinnen und Katecheten in Afrika in der ersten Januarwoche.

Kollektenzeitpunkte im Kirchenjahr: Weltmissionssonntag immer am 4. Sonntag im Oktober und Afrikatag, Sonntag Anfang Januar
Spendenkonto: Nr. 122 122, Pax Bank Aachen eG, BLZ 370 601 93


Ansprechpartnerin im Bistum Limburg: Jacqueline Schlesinger, missio Diözesanreferentin