Die Partnerschaft mit Ndola in Sambia

Die Kontakte des Bistums Limburg zum Bistum Ndola sind mittlerweile bereits 30 Jahre alt. 1982 besuchte der damalige Bischof von Ndola - Dennis de Jong - im Rahmen des Weltmissionsmonats das Bistum Limburg. Daraus entstehen erste Kontakte zwischen den Bischöfen de Jong und Kamphaus und die Mitarbeiter, die ihm im Rahmen des pastoralen Programms zur Weltmission begegneten, waren und blieben beeindruckt.

Die Partnerschaft hat sich heute zu einer Weggemeinschaft entwickelt, grundlegende Fragen der Entwicklung und der pastoralen Arbeit gemeinsam zu reflektieren. In Sambia wie in Limburg arbeiten die Bistümer in der Erlassjahr-Kampagne mit. Der Austausch über kleine christliche Gemeinschaften und ihre Lebenspraxis ist immer wieder ein Thema. Auch die nötigen Schritte zur Bekämpfung der Pandemie HIV/Aids spielen eine große Rolle. Delegationen aus dem Bistum Limburg besuchten Sambia, im Gegenzug kamen bereits viele Gäste aus Sambia ins Bistum Limburg, um über das Leben in Sambia und ihre Erfahrungen im sozial-pastoralen Leben zu berichten.

2012 konnte anlässlich des 30-jährigen Jubiläums und der Unterzeichnung der Partnerschaftsvereinbarung ein besonderes Projekt realisiert werden: Für knappe drei Wochen waren die "Ndola beats" im Bistum Limburg zu Gast. Zusammen mit einem Jugendchor aus dem Bistum Limburg gingen Sie als "Limburg meets Ndola beats" auf Tour - begeisterten und wurden begeistert. Die Erfahrungen und Begegnungen aus dieser Zeit werden uns und den "Ndola beats" noch lange in Erinnerung bleiben!


Gemeindepartnerschaften

Im Rahmen der Bistumspartnerschaft gibt es verschiedene Gemeinden und Institutionen, die sich in der Partnerschaftsarbeit engagieren. Hier im Bistum Limburg sind folgende Gemeinden eine Partnerschaft mit Gemeinden oder Institutionen in Ndola eingegangen:

St. Johannes Nepomuk/Hadamar - St. Anthonys Home

St. Walburgis/Wetzlar -

St. Marien/Neu-Anspach - Mishikishi Mission

Herz Jesu/Rothenbach -

 

Weitere Gemeinden engagieren sich im Rahmen weltkirchlicher Solidargemeinschaft. Darüber hinaus ist sind weitere Institutionen in die Partnerschaft mit Ndola involviert: So etwa die Caritas im Bistum Limburg, die Fachstelle Freiwilligendienste und auch der Sachausschuss Weltkirche.

 

 


Sambia Netz

Im Ländernetz zur Sambia-Partnerschaft treffen sich dreimal jährlich die Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Partnergemeinden, Gruppen und Einrichtungen im Bistum Limburg. Der Austausch von Informationen und Berichte von Begegnungen stehen im Mittelpunkt der Vernetzungstreffens. Gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen werden im Rahmen des Ländernetzes koordiniert und geplant.

Im neuen Jahr trifft sich das SambiaNetz wieder am

10. März 2016 in Flörsheim.

Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen vorbei zu kommen, mitzuhören und zu schauen ob er oder sie sich in diesem Rahmen mitengagieren möchte.

Freiwilligendienste

Seit mehreren Jahren leben und arbeiten junge Erwachsene aus dem Bistum Limburg für 12 Monate als Freiwillige im Bistum Ndola. Die Auswahl, Vorbereitung und Begleitung übernimmt die Fachstelle Freiwilligendienste in Hadamar. Seit 2008 werden die Freiwilligen auch über weltwärts, das Freiwilligenprogramm des BMZ, gefördert.

Seit März 2013 befinden wir uns in dem glücklichen Zustand, dass wir auch zwei junge Menschen aus unserem Partnerbistum Ndola als "Reversefreiwillige" bei uns in Limburg haben, die für ein Jahr ihren Bundesfreiwilligendienst leisten werden und unserer Partnerschaft hier vor Ort ein Gesicht geben.

Persilvia Lusoke lebt in Niederzeuzheim und arbeitet auch dort im Katholischen Kindergarten. Bruce Kabwe leistet seinen Bundesfreiwilligendienst in Bad Homburg und lebt in Neu-Anspach in einer Gastfamilie.

 

Foto

ANSPRECHPARTNER

Bild vom Ansprechpartner

Vanessa Treike

Roßmarkt 4

Tel.: 06431/295 283

E-Mail senden

Links zum Thema

Die beiden aktuellen Freiwilligen in Sambia, Friederike Nägler und Onno Söling, berichten auf ihren Blogs unter:

Rike goes to Sambia und

onnoinsambia.

Länderinformationen zu Sambia finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Downloads

Weitere Informationen zur Ndola Partnerschaft in Form von Plakaten stehen als Downloads

hier, hier und hier für Sie bereit.